Junge.Kirche 2/2005
Focus:
Schwule und Lesben unter Gottes Segen
Aktion auf dem Kirchentag in Hannover
Inhalt [PDF]

Editorial

Gesegnetes Leben
Klara Butting

"Segnen" oder "absegnen"?
Kerstin Söderblom

Wenn ich meine Kirche morgen frage …
Tomke Ande

Segnung eines Lebensbündnisses
Monika Weber

Zwei Frauen wollten sich segnen lassen
Christian Friedrich

Somewhere over the rainbow -
Familie einmal ganz anders
Klaus Fuchs

Que(e)r durch den Kontinent
Randi Solberg

Mikrokredite
Bas Wielenga

Der Haussegen hängt schief
Herta Leistner

Festung Europa?
Doris Peschke

Fremde Wahrnehmungen - das Fremde wahrnehmen
Gerard Minnaard

Europa macht dicht
Fanny Dethloff

Ein Kreuz bleibt leer
Hans-Jürgen Benedict

Über Gastfreundschaft in schwierigen Zeiten
Hans-Jürgen Benedict

Predigt zum Ende eines Kirchenasyls
Sabine Dreßler-Kromminga

Wirtschaft soll Menschen dienen
Jürg Liechti-Möri

Das Weltforum Theologie und Befreiung
Katrin Stückrath

Spiritualität des Lebens
Fulbert Steffensky

5. Mose 7,6-12: Noblesse oblige
Annette Mirjam-Böckler

Predigt beim Requiem für Herbert Froehlich
Christof Ziemer

Homosexualität im Judentum
Gernot Jonas und Paul Petzel

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Junge Kirche will sich mit dem Thema Lesben und Schwule unter Gottes Segen auf dem Kirchentag in Hannover kirchenpolitisch engagieren. Neben diesem Heft wird es in Hannover Aktionen geben und auch eine große Podiumsveranstaltung mit dem Titel "Du sollst ein Segen sein. Gottes Segen für Lesben und Schwule" (16.30-18.00 Uhr, Pavillon 11, Halle C auf dem Messegelände). Wir wissen um die Begrenztheit dieses Kampfes. Nur - jeder konkrete Kampf ist begrenzt und gleichzeitig hat jedes Thema - wenn es gut bearbeitet wird - Dimensionen, die über diese Grenzen hinausgehen. Deshalb verändert sich eine ganze Institution (in diesem Fall die Kirche), wenn es gelingt, an einem Punkt mehr Gerechtigkeit durchzusetzen. Und schließlich macht jeder gelungene Streit Mut, sich auch an anderen Punkten beharrlich zu engagieren.

Im zweiten Teil des Heftes wird mit dem Thema Festung Europa ein zusätzlicher Akzent gesetzt. Hier stoßen wir auf Menschen, die auf andere Weise zu Fremden gemacht werden.

Gerard Minnaard

Focusgruppe dieses Heftes:
Tomke Ande, Geertje-Froken Bolle, Klara Butting, Klaus Fuchs, Brigitte Gläser, Peggy Steinhauser, Kerstin Söderblom